Menü

Menü zu

Aktuelles

Zahnarztbesuch am 28.04.2022

Am Donnerstag, den 28.04.22, bekamen die Schüler*innen der drei ersten Klassen der Oberwaldschule in Grebenhain Besuch des Grebenhainer Zahnarztes Herr Kohlen. Mit viel Applaus wurde dieser von den Erstklässlern begrüßt. Viele Fragen hatte der Zahnarzt an die Kinder. Sie wussten erstaunlich gut Bescheid. Hatten die richtigen Antworten auf Fragen wie „Was passiert eigentlich mit den alten Zähnen? Wie viele Zähne habt ihr? Bis wann wachsen die Milchzähne? Wann bekommt man die ersten Milchzähne?“ Auf die Frage, ob schon mal jemand gebohrt bekommen hat, gab es ein entrüstetes NEIN. Auch das Thema Zähneputzen kam nicht zu kurz. Die sogenannte KAI-Methode war einigen Kindern nichts Neues. An die Zahn-Fee erinnerten sich alle. Ob die Kinder selbst putzen? Diesmal ein deutliches JA. Nach und nach kamen dann doch die Eltern ins Spiel, die schon noch mal nachputzen. Es kam heraus, dass sehr viele der Kleinen eine elektrische Zahnbürste nutzen. Dass ein gesundes Frühstück viel mit Zahngesundheit zu tun hat, wurde ausgiebig erörtert. Und dass Süßes besser zu den Hauptmahlzeiten gegessen werden sollte, betonte der Zahnarzt. Bereitwillig und bis ins kleinste Detail schilderten die Schüler*innen, was sich in ihren Brotdosen befindet. Die einzelnen Gesprächsthemen wurden immer wieder mal von der Schilderung persönlicher Erlebnisse unterbrochen. Es war den Kleinen äußerst wichtig, von entzündeten und gezogenen Backenzähnen oder über kleinere „Unfälle“ zu berichten, wie z.B. dem „verrutschten“ Zahn, weil das Kind gegen einen Pfosten gerannt war oder dem herausgefallenen Zahn während eines Spaziergangs oder während des Essens einer – man beachte - Reiswaffel! Auch die genaue Anzahl der Wackelzähne und der verlorenen wollten genannt sein. Herr Kohlen schaffte es immer wieder, die Schüler zum eigentlichen Thema zurückzuholen. Zum Ende hin mussten noch die drei Arten von Zähnen genannt werden. Abschließend wurden den drei Klassenlehrerinnen Plakate für den Klassenraum und den Kindern Zahnbürsten, Kalender, Stundenpläne und ein Info-Heft zur KAI-Methode überreicht. Ein herzliches DANKESCHÖN entließ Herrn Kohlen wieder in seine Praxis.
 



Claudia Kühne