Menü

Menü zu

Aktuelles

Chemie in der Grundschule – Wie kann das funktionieren?

Am Samstag, den 10.11.2018 trafen sich 22 Lehrer*innen von insgesamt 8 Grundschulen aus dem Vogelsbergkreis in der Oberwaldschule in Grebenhain zu einer eintägigen Fortbildung mit dem Titel „Chemische Experimente in der Grundschule – Teil I“. An diesem Tag wurden insgesamt 40 Experimente für Grundschulkinder zu dem Themen Feuer, Wasser und Luft vorgestellt. Damit soll eine Basis entstehen, bei vielen Kinder schon in jungen Jahren eine Begeisterung für Naturwissenschaften zu wecken, die die Grundlage für den späteren Umgang mit Naturwissenschaften bietet.
Zunächst erläuterte die Fortbildungsleiterin Carina Hesse, warum es überhaupt so wichtig ist, Naturwissenschaften den Schüler*innen schon in der Grundschule näher zu bringen. Nach dem Theorieteil kam der Praxisteil: Die Lehrer*innen mussten nun selbst die 40 Experimente durchführen.
Es musste zum Beispiel herausgefunden werden, wie man mit Hilfe einer mit Wasser gefüllten Schüssel, einem Glas, einer Teelichthülse und Gummibärchen, ein Gummibärchen trocken auf den Boden der mit Wasser gefüllten Schüssel bringen kann. Oder es wurde mit einem Glas, einem Teelöffel, einem Teelicht, Backpulver und Essig ein „Minifeuerlöscher“ gebaut. „Da viele der Materialien dem häuslichen Umfeld entnommen werden, wird auch schnell der Alltagsbezug hergestellt, so dass die Kinder auch häufig die Experimente zu Hause noch einmal durchführen.“, berichtete Carina Hesse. „So werden die Naturphänomene die Kinder wesentlich nachhaltiger beeindrucken, wenn sie später im familiären oder eigenen Haushalt die für das Experiment erforderlichen Materialien wiedererkennen.“
Nach der Schulung erhielten alle Teilnehmenden ein umfangreiches Lehrerskript, in dem alle Experimente mit Hintergrundwissen vorgestellt werden. Außerdem erhielt jede teilnehmende Schule eine Experimentierkiste. Diese Kiste enthält alle für die 40 Experimente benötigten Materialien, so dass die Experimente gut im Unterricht durchzuführen sind.
Am Ende der Fortbildung waren sich alle Teilnehmer*innen alle einig: Es ist auch in der Grundschule möglich, den Kindern Chemie beizubringen!

Text und Bild: Theresia Kuttenkeuler