Menü

Menü zu

Schülerzeitung

Unser Ackerfest

Jahrestag eines ökologischen Projektes an der Oberwaldschule



Am 30.11.2021 besuchte die Schülerzeitung das „Ackerfest“ an der Oberwaldschule Grebenhain. Dieses Fest fand zu Ehren des Projektes „Schulacker“ statt, das an unserer Schule seit einem Jahr erfolgreich und mit viel Engagement durchgeführt wird.

Anwesend waren natürlich die Gründer*innen und Unterstützer*innen des Projektes: Ruth Martin-Weigang vom Evangelischen Dekanat Vogelsberg, Sebastian Birx, der als Vertreter des Fördervereines und als Schulleitungsmitglied vor Ort war, Melanie Scholtes als unterstützendes Elternteil, die für das Projekt den Geräteschuppen, die Wasserversorgung und die Reparatur der Geräte sichert und zur Verfügung stellt. Der Bürgermeister der Gemeinde Grebenhain Sebastian Stang hat uns übrigens netterweise Land für unseren Schulacker privat zur Verfügung gestellt.

Mit ihren Klassen und AGs kamen zur Feier auch die Lehrerinnen Frau Michel, Frau Kuttenkeuler, Frau Günther und Frau Fitzke.

Gäste waren außerdem die Klasse 8H1 von Frau Michel sowie die AG „Ab ins Beet“ von Frau Kuttenkeuler. Die Schüler*innen der 8H1 und die Teilnehmer*innen der AG kümmern sich um das Bewirtschaften des Schulackers.

Der Schulacker existiert jetzt schon seit dem 30. November 2020 und dort werden unter anderem Kartoffeln, Mais, Rote Bete, Salat, Kürbisse und Tomaten angebaut. Neben Pflege und Bewässerung kümmern sich die Schüler*innen natürlich auch um die Ernte.

Am Tag des Ackerfests waren auch Laura und Anna als Vertreterinnen des Kinder- und Jugendparlament anwesend, die ein Vogelhäuschen stifteten und es dann gemeinsam mit den Kindern vom Schulackerprojekt aufstellten. Unsere Schüler*innen werden in Zukunft die Versorgung übernehmen, das heißt vor allem, dass sie regelmäßig Futter in das Vogelhäuschen auffüllen.

Im Rahmen der Feierlichkeiten gab es von Frau Martin-Weigang Informationen rund um den Schulacker und dessen Entstehung, außerdem wurden in der Pausenhalle von Schüler*innen kreative Futterquellen für Vögel hergestellt, welche anschließend in der Schule aufgehängt wurden. Zudem gab Spiele wie Gummistiefel-Weitwurf und sogar einen Kartoffel-Geschicklichkeits-Parcours, der von den Teilnehmer*innen der AG „Ab ins Beet“ erklärt und durchgeführt wurde.

Zum Schluss kamen noch die Kinder von der Grundschulbetreuung. Sie haben viel über den Schulacker erfahren und durften danach verschiedene Spiele ausprobieren. Am Ende ihres Besuches erhielten sie als kleine Stärkung Gebäck.

Das Ackerfest richtete sich an alle Beteiligten und Förderer dieses Projektes und fand aufgrund des Schneefalls als Improvisation in der Aula der Oberwaldschule Grebenhain statt. Gefördert wurde die Veranstaltung von der „Stiftung für Engagement und Ehrenamt“.

Wir als Schülerzeitung finden es toll, dass wir als Umweltschule einen eigenen Schulacker für ökologischen Anbau haben und hoffen, dass das Projekt noch lange bestehen bleibt!


Text und Bild: Lisa-Sophie Luft (Klasse 9G) & Philipp Berger (Klasse 10G1)