Menü

Menü zu

Schülerzeitung

Spaß am Lesen und Vorlesen

Der 63. Vorlesewettbewerb an der Oberwaldschule Grebenhain

Der diesjährige Vorlesewettbewerb fand am 6. Dezember 2021 am Nikolaustag in der Turnhalle der Oberwaldschule statt. Dieses Jahr nahmen acht Schüler*innen der Stufe 6 teil, die zuvor als Klassensieger*innen gekürt worden waren.

Das Wettbewerbprinzip funktionierte wie folgt: Die Teilnehmer*innen lasen als erstes aus einem von ihnen selbst ausgewählten Buch einen Abschnitt vor. Diesen konnten sie vorher vorbereiten und das Vorlesen einüben. Dazu gehörte auch, dass sie dem Publikum kurz erklärten, worum es in ihrem Buch geht und warum sie sich dafür entschieden haben.

Danach bekamen die Teilnehmer*innen einen Fremdtext, den sie vorher nicht kannten. Diesen mussten sie ebenfalls vorlesen. Eine Jury, bestehend aus den Lehrkräften Frau Burzak, Frau Joost, Frau Salem, Herr Krusche, der Siegerin aus dem Vorjahr Ronja Peppel (7G), dem Stufenleiter Herrn Birx sowie Frau Rausch, bewertete anschließend die Vorleseleistung.

Hierbei waren Kriterien wie Leselautstärke und Lesegeschwindigkeit, deutliche Aussprache, die Betonung und der Kontakt zum Publikum wichtig.

Am Ende wurden die Ergebnisse ausgewertet und die drei besten Vorleser*innen ermittelt.

Dies sind die Platzierungen des diesjährigen Vorlesewettbewerbs:

Platz 1: Mila Muth (Klasse 6G1)

Platz 2: Liana Müller (Klasse 6G2)

Platz 3: Marlon Fehl (Klasse 6G1)

Wir haben auch den zuständigen Koordinator des Wettbewerbs Herrn Krusche gefragt, was er von diesem Wettbewerb hält und warum dieser so wichtig ist. Herr Krusche antwortete der Schülerzeitung, es sei sehr wichtig, dass es diesen Wettbewerb gibt, weil dadurch das Lesen gefördert und den Kindern Spaß am Lesen und Vorlesen vermittelt werde.

Die Schüler*innen hatten sichtlich Freude dabei, sich im Vorlesen zu messen, dabei zuzuhören und ihre Klassenkameraden anzufeuern.

Die Schülerzeitung findet es toll, dass es diesen Wettbewerb schon so lange an der OWS gibt und gratuliert ganz herzlich den Gewinner*innen!


Text und Bild: Aaron Herchenröder (9G) und Hendrik Zinn (9G)