Menü

Menü zu

Schülerzeitung

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Eine AG stellt sich vor

Wir haben die Schülerinnen der AG „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ befragt, warum sie diese AG machen und was sie von Rassismus halten. Die Schülerinnen meinen alle, dass sie Rassismus blöd bzw. unnötig finden. Sie sind dafür, dass es keinen Rassismus mehr gibt.
Sie wollten außerdem ein Hochbeet bauen, eine Feier in der Grundschule veranstalten, und auch allgemein mit kleinen Aktionen, dass Miteinander verbessern. Sie wollen auch Salat verkaufen und das eingenommene Geld an Hilfsbedürftige spenden. Sie haben extra T-Shirts und Pullis anfertigen lassen damit sie zeigen können, dass alle Menschen gleich sind.
Ihnen macht es auch allen sehr viel Spaß zu helfen Manche Schülerinnen nehmen an dieser AG jetzt schon zum 3. Mal in Folge teil. Die Schülerinnen wollen aber nicht nur etwas gegen Rassismus tun, sondern allgemein jedem helfen der Hilfe benötigt.

Also, um die Ziele dieser AG zusammenzufassen:

- Die Teilnehmerinnen wollen für ein besseres Miteinander sorgen
- Sie wollen, dass sich Deutsche und Ausländer besser vertragen.
- Sie wollen, dass alle Menschen gleich sind.


Text: Katharina Schmalbach, Nele Rauber, Kevin Gans (alle Klasse 9G)
Bild: Nele Rauber & Katharina Schmalbach (beide Klasse 9G)