Menü

Menü zu

Schülerzeitung

Spaß mit dem Alphabet: ABC-Workshop in der Grundschule

An der Grundschule der Oberwaldschule fand vom 7. bis 9. Mai 2018 ein Buchstabenprojekt in Kooperation mit den Kindertagesstätten Grebenhain und Crainfeld statt. Es gab an diesen Tagen verschiedene Angebote rund um das Thema Buchstaben, an welchen die Erstklässler*innen sowie die Kindergartenkinder teilnahmen, die in diesem Jahr eingeschult werden. Es wurden insgesamt sechs Workshops von zwei Lehrer*innen und vier Erzieher*innen angeboten.

Wir haben die Kinder in den verschiedenen Workshops besucht und möchten diese für euch im Folgenden kurz vorstellen:

Buchstaben-Rap

Bei diesem Workshop saßen die Kinder zusammen in einem Kreis und übten einen „Rap“ unter der Leitung von Frau Feick ein. In dem Lied gab es zu jedem Buchstaben einen Vers über ein Tier, das mit dem jeweiligen Buchstaben anfängt, wie zum Beispiel „A wie Affe …“.

Mäuse-Gedichte

Als „Mäuschen“ verkleidet präsentierte jedes Kind in dieser Projektgruppe einen Buchstaben in Reimform, z.B. „Ich bin das A-Mäuschen und mag gerne Äpfel“. An den Reimen haben die Grundschüler*innen der Oberwaldschule zusammen mit den Kindergartenkindern gearbeitet. Dabei sind sehr schöne Verse passend zu den Buchstaben A bis Z entstanden.

Salzteig

Außerdem haben die Kinder aus selbst gemachtem Salzteig ihre Namen geformt.
Der Teig wurde aus Mehl, Salz und Wasser hergestellt. Alle Kinder halfen dabei mit. Bei der Gestaltung der eigenen Vornamen mit dem Salzteig hatten die Kinder viel Freude.



Turnen

In der Gymnastikhalle der Grundschule wurde das Thema „Buchstaben gestalten“ mit Bewegung verbunden. Dabei spielten die Kinder ein Fangspiel. Die „gefangenen“ Kinder sollten danach einen von den Erzieher*innen vorgegebenen Buchstaben mit ihrem Körper darstellen. Das war zwar schwierig, hat aber allen sehr viel Spaß gemacht.

Buchstaben bunt gestalten

Auch das Thema Kunst wurde an den Projekttagen aufgegriffen. Die Kinder konnten auf Papier und Leinwänden die Anfangsbuchstaben ihres Vornamens mit Wasserfarben nach Lust und Laune gestalten. Dabei gab es ganz unterschiedliche und sehr farbenfrohe Ergebnisse zu bestaunen.

Kunstmappen bedrucken

Eine andere Form der künstlerischen Gestaltung bot sich durch den Einsatz von Holzstempeln. Die Kinder nutzten diese, um ihre Namen in verschiedenen Farben auf großen Mappen zu drucken, die sie anschließend als eigene Kunstmappen für den Unterricht benutzen können. Bevor die Kinder die Mappen bedruckten, gab es „Probeblätter“, um den Druck zu üben. Diese Blätter konnten danach auch gut als Geschenkkarten für den Mutter- und Vatertag benutzt werden.

Alle Ergebnisse der ABC-Workshops wurden am letzten Tag im Rahmen einer Abschlusspräsentation am 9. Mai 2018 auf dem Schulhof der Grundschule vorgestellt. Bei sonnigem Wetter führte die Stufenleiterin der Grundschule, Frau Röll-Grätz, durch das Programm und erklärte dem Publikum, was die Kinder während der Projekttage so alles gemacht haben. Die Veranstaltung begann mit einem „ABC-Lied“, das die Kinder zusammen mit ihren Lehrer*innen und Erzieher*innen eingeübt hatten und stolz präsentierten. Auch die „Mäusegedichte“ und der „Buchstaben-Rap“ wurden von allen Gruppen mit Begeisterung aufgeführt.



Die  künstlerischen Ergebnisse der Projekttage konnten in einem Klassenraum angeschaut werden, dort waren die Kunstmappen, Bilder, Leinwände und die Vornamen aus Salzteig ausgestellt.
Zum Abschluss des Präsentationsnachmittages gab es für die zahlreichen Gäste Getränke und eine große Auswahl an Speisen. Neben Kaffee und kalten Getränken haben die Eltern unter anderem verschiedene Sorten Kuchen und Muffins, außerdem Salate und Laugengebäck beigesteuert.
Wir als Schülerzeitung finden: Das war ein gelungenes Projekt, bei dem sowohl die Kinder als auch die Zuschauer*innen viel Freude hatten!

Text: Lena Hintz (Klasse 7A), Jessica Löffler und Veronika Tromenschleger (beide Klasse 9H) für die AG „Digitale Schülerzeitung“
Fotos: Hannah Lutz (Klasse 8G2) und Christian Imwalle