Menü

Menü zu

Aktuelles

„Es weihnachtet sehr“

Es ist nicht mehr zu übersehen: die Adventszeit hat begonnen, Weihnachten ist nicht mehr weit. In der Pausenhalle steht bereits der Weihnachtsbaum.
Zur Bereicherung der Adventszeit hat die evangelische schulbezogene Kinder- und Jugendarbeit an der Oberwaldschule Grebenhain sich dieses Jahr etwas Neues ausgedacht. Während der „Anderen Mittagspause“ bastelten Schülerinnen und Schüler hierfür unter Anleitung der Gemeindepädagoginnen Frau Günther und Frau Martin-Weigang bunten Weihnachtsschmuck. Beim ersten Termin konnten sich die Schüler/-innen aus glänzender Folie Sterne herstellen, die sie mit Mustern verzieren und mit nach Hause nehmen durften. Auch kleine Anhänger aus Filz wurden kunstvoll bestickt und bereichern nun die heimische Weihnachtsdekoration oder vielleicht warten sie auch noch als Geschenk auf ihren Einsatz. Beim zweiten Mal wurden Teelichthalter aus Holz kunstvoll mit glitzernden Steinchen verziert, kleine gesunde Nikoläuse aus Mandarinen gebastelt und Natur-Anhänger aus Tannenzweigen hergestellt. Ein weiterer Termine der „Anderen Mittagspause“ ist  am Dienstag, den  11.12.. Jede und jeder ist herzlich willkommen, dabei zu sein und mitzumachen. Was dann gebastelt wird, wird noch nicht verraten!
Die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe feierten zu Beginn der Adventszeit mit Frau Pfrin. Puchert einen schönen Gottesdienst in der katholischen Kirche. Die Geschichte von einem roten Paket wurde von Schülerinnen und Schülern vorgelesen und vorgespielt. Frau Schad und Frau Feick unterstützten den begeisterten Gesang der Kinder mit Gitarrenspiel. Von Drittklässlern selbstformulierte Gebetsbitten wurden als Fürbittengebet vorgetragen. Wie schön es ist, beschenkt zu werden, erfuhren alle Kinder am Ende des Gottesdienstes, als sie sich ein kleines Geschenkpäckchen mitnehmen durften, das ein anderes Kind gestaltet und befüllt hatte.
Auch die 5. und 6. Klassen feierten einen ökumenischen Gottesdienst, den die Religionslehrer und Pfarrer der Oberwaldschule gemeinsam vorbereitet hatten. Am Nikolaustag ging es um die Legende dieses mutigen Mannes. Herr Backert und Pfr. Cunradi wiesen auf den Bischof Nikolaus hin, der vor langer Zeit gelebt hat. In einem Videofilm mit Playmobilfiguren konnte man von diesem Mann erfahren, wie sehr sein Mut den Menschen geholfen hat. Pfr. Kratz bereicherte mit seinen Religionsklassen den Gottesdienst um bewegte Gebete. Und unter Anleitung von Frau Günther waren sehr moderne Texte zum Nikolauslied entstanden, so hieß es zum Beispiel: „Schalt doch mal dein Handy aus, denk mal an den Nikolaus. Happy, happy, na na na na na, jetzt ist Nikolaus-Party da“.  Jede Schülerin und jeder Schüler bekam am Ende des Gottesdienstes einen kleinen Schoko-Nikolaus.